Home

Jeden letzten Montag im Monat lädt die GERÄUSCHKULISSE zum gemeinsamen Hören von Hörspiel, Feature oder Klangkunst ein. Mit dabei sind die Radiokünstler*innen der jeweiligen Hörstücke. So beginnen wir einen Dialog zwischen Hörer*innen und Klangschaffenden. Denn wann begegnen die sich schon einmal?

Was bei anderen Kunstformen mit Filmgesprächen, Lesungen, Konzerten oder Theateraufführungen Gang und Gebe ist, wird hier zur Seltenheit, zur einsamen Liebhaberei. Nach dem hochprofessionellen und aufwendigen Schaffensprozess werden Stimmen und Geräusche in den Äther geschickt, ohne zu erleben, wie das Publikum reagiert.

Geschichten Hoeren, Lauschen, Erleben

Und überhaupt hört man Radio heutzutage meist allein – im Auto oder beim Abwasch zum Beispiel. Das gemeinsame Lauschen ist seit der Anfangszeit des Radios, in der sich noch ganze Nachbarschaften um das neue Gerät drängten, stark in den Hintergrund gerückt.

Mit dem gemeinsamen Erlebnis rückt allerdings auch der Austausch über das Gehörte in den Hintergrund.
Genau der ist aber eine Bereicherung für Publikum und Künstler*innen.
Wie reagiert das Publikum auf das Gehörte?
Was haben sich die Klangschaffenden bei ihrer Arbeit gedacht?
Was motiviert sie zu ihrem Werk?
Welche Herausforderungen stellen sich im Arbeitsprozess?
Und was wurde im Gehörten nicht erzählt?
Diese und ähnliche Fragen in gemütlicher Atmosphäre starten einen wechselseitigen Austausch.

Geschichten Hoeren, Lauschen, Erleben

Die GERÄUSCHKULISSE widmet sich der akustischen Welt – einer Welt, die immer da ist, vor der man die Ohren (im Gegensatz zu den Augen) nicht verschließen kann. Dennoch ist es eine Welt, die im Vergleich zum Visuellen in Veranstaltungen und Diskursen unterrepräsentiert ist. Dabei gibt es nichts Entspannenderes als nach langem Tag voll visueller Aufmerksamkeit – etwa am Computer – die Augen zu schließen und zuzuhören.

Durch die Konzentration auf den Hörsinn wird unsere Veranstaltungsreihe zu einer der wenigen, die auch für Menschen mit Sehbehinderung ein künstlerisch hochwertiges und informatives Kulturprogramm bietet.

Unsere Veranstaltungsreihe bewegt sich bewusst zwischen Kunst, Kultur und Wissensvermittlung, hebt die Grenzen zwischen den Genres der Radiokunst (Hörspiel, Feature, Klangkunst) auf. Mit Themen und Form der Hörstücke begeistern wir vor allem ein junges und ein vielseitig interessiertes Publikum für akustische Kunst: Von klangkünstlerischen Sprachbeobachtungen über Hörspielklassiker und Neues Hörspiel hinzu Themen der heutigen Zeit wie Flucht und Migration.

Die Veranstaltungsreihe findet seit 2014 einmal im Monat statt. Der Eintritt ist kostenfrei.