Hör-Programm

Radio Activity. Ein sperriges Empfangsgerät.

Installation vom GERÄUSCHKULISSE Kollektiv

14.11. – 20.12.2020          Sa-So 15:00 – 19:00                   Lindenauer Markt

„Anybody out there?!“ fragt der Kunstraum D21. Und auf dem Lindenauer Markt antwortet die GERÄUSCHKULISSE mit einem überdimensionierten Radio mitten auf dem Platz. Es spielt das Programm des Ausstellungsradios und stört wahrscheinlich. Das soll es auch. Denn Radio und seine Geschichte kann unbequem sein. Die Installation lädt auch zum Mitmachen ein. Passant*innen interagieren mit dem Empfangsgerät, sie verändern mit ihrer Bewegung die Lautstärke oder lassen sich auf ein Activity-Spiel ein. Die radiophonen Ergebnisse dieses Spiels sind zeitversetzt auf der Ausstellungsfrequenz zu hören.

https://fb.me/e/3Q2QjIoUM

 

 

Raum – Wir – Raum. Soundwalk West #coronakonform

Hörspaziergang vom GERÄUSCHKULISSE Kollektiv

Erkunde die Klangwelt um den Plagwitzer Bahnhof mit der binauralen Audiowalk-Komposition des GERÄUSCHKULISSE Kollektiv auf Guidemate.

Der Audio-Spaziergang lädt die Zuhörer*innen ein, die Umgebung des Plagwitzer Bahnhofs zu erkunden und verborgene Klänge zu entdecken. Starte das Audio und folge der Route. Höre die binaurale Komposition während deines Spaziergangs komplett an, oder halte sie an und werde auch zur Stadt-Komponistin und bring deine Umgebung  zum Klingen. Die Stadt ist Musik. Alltägliche Geräusche im post-industriellen Gebiet werden außergewöhnlich durch Perspektivwechsel. Hör hin. Lass los. Drifte. Und finde eine wundervolle, unheimliche und verzauberte Welt versteckter Klänge. Vorstellung und Wirklichkeit verschwimmen. Der Ort spricht.

Der Hörspaziergang findet in Kooperation mit der Galerie D21 zum 100jährigen Jubiläum der ersten Radiosendung in Deutschland im Rahmen der Ausstellung „Is Anybody Out There? 100 Jahre Radio in Deutschland“ statt. Zusätzlich zur Gesamtförderung des Jahresschwerpunkts wird der Hörspaziergang durch den Sächsischen Mitmach-Fonds ermöglicht.
 
 
 
 
 
 

…………………………………………………………………………

Vergangene Veranstaltungen:

POLY-SYNC. Eine kollektive Radioperformance

*English below*

Performance vom GERÄUSCHKULISSE Kollektiv

12.11.2020                  18:00 – 19:00              weltweit im Radio

Performer*innen gehen dort, wo sie gerade sind – in der Stadt, im Park, in ihrer Wohnung – mit ihrem Radio spazieren. Über ihr Empfangsgerät sind sie mit uns und all den anderen Radioträger*innen verbunden. Sie lauschen den Stimmen unserer vier Performerinnen, befolgen Handlungsanweisungen und synchronisieren sich mit vielen anderen, die zeitgleich das Gleiche tun. Alle können ihre Erfahrung als Radioträger*innen über Sprachnachrichten, die Teil der Live-Sendung werden, teilen. Außerdem filmen sie sich, posten die Videos unter #polysync, #100jahreradio, #anybodyoutthere, senden uns das Material zu und wir machen die kollektive Radioperformance anschließend online erlebbar.
 
Die Performance eröffnet die Ausstellung Anybody out there?! 100 Jahre Radio in Deutschland der Galerie D21. Im Anschluss spielt Felix Kubin und wird über die Radios in den öffentlichen Raum getragen.
 
ANMELDEN: kontakt@geraeuschkulisse.org (Betreff: Performance 12.11., bitte Ort angeben)
RADIOLEIHE IN LEIPZIG: kontakt@geraeuschkulisse.org (Betreff: Radioleihe)
VIDEO-SCHNIPSEL (max. 1 Min. pro Sequenz) per wetransfer an: kontakt@geraeuschkulisse.org
SPRACHNACHRICHTEN für die Live-Sendung an: 01575-4419216
LIVE-ÜBERTRAGUNG: In Leipzig auf Radio Blau (auf 99,2 MHz, 94,4 MHz oder 89,2 MHz). Weltweit: http://stream.radioblau.de/
 

POLY-SYNC. A Collective Radio Performance.

Performance by Geräuschkulisse Kollektiv

November 12th             6 – 7 pm (CEST)           worldwide on air

Wherever you are, go for a walk with your radio – in the city, in the park, in your apartment. Through your receiver you will be connected to us and all the other people who are going for a walk with their radios. Listen to the voices of our four performers, follow instructions, and synchronize with many others who are doing the same thing at the same time. All can share their experiences of the performance live via voice messages that become part of the live broadcast. In addition, film yourself interacting with the radio, post the videos under #polysync, #100jahreradio, #anybodyoutthere, send the material to us, and we will share impressions of the collective radio performance online.

The performance will open the exhibition Anybody out there?! 100 Jahre Radio in Deutschland of the D21 Gallery. Afterwards Felix Kubin will play while the radios carry his tunes into public space.

REGISTER: kontakt@geraeuschkulisse.org (subject: Performance 12.11., please note your location)
BORROW RADIO IN LEIPZIG: kontakt@geraeuschkulisse.org (subject: Radioleihe)
VIDEO-SNIPPETS (max. 1 min. per sequence) via wetransfer to: kontakt@geraeuschkulisse.org
VOICE MESSAGES for the live radio show to: 01575-4419216
LIVE TRANSMISSION: In Leipzig on Radio Blau (99.2 MHz, 94.4 MHz or 89.2 MHz. Worldwide: http://stream.radioblau.de/
 
 
 
 
 

Schwerpunktthema 2020

NATUR. WIR. EINE VERO(H)RTUNG.

2020 rücken wir die Umwelt-Mensch-Beziehung in den Mittelpunkt und beleuchten das drängende Thema Umwelt vom Standpunkt der subjektiven künstlerischen Auseinandersetzung. Von dort geben wir dem polarisierten Diskurs neue Impulse. Wichtige Themen wie Klimawandel, Umweltschutz und Naturbeobachtung werden ausgehend von persönlicher Erfahrung konstruktiver diskutiert.

Der Schwerpunkt wird gefördert von Musikfonds, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Kulturamt der Stadt Leipzig, Autorenstiftung Frankfurt am Main. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

 

Kosmokoloss. Eine Tragikomödie über das Klima und den Erdball.

Hörspiel von Bruno Latour

mit Regisseur Ulrich Lampen und Übersetzerin Margit Rosen

04.11.2020                  19:00 – 21:00 Uhr               

Digitaler Raum

Die Bewohner der Erde schlafen ruhig, denn sie wissen kaum etwas über den Planeten, auf dem sie sich befinden. Sie begreifen nicht, wie sehr das, was sie für den festen Rahmen ihrer Existenz halten, ins Taumeln geraten ist. Sie weigern sich zu sehen, dass ihre Art, die Erde zu bewohnen, zu einer ökologischen Krise geführt hat, die vielleicht nur ein kleiner Teil der Menschheit überleben wird. Das Hörspiel thematisiert diese Kluft: die Diskrepanz zwischen der Größe der Krise und der Fähigkeit der Menschen, sie wahrzunehmen und zu verstehen.

Mit Wolfgang Pregler, Gabriel Raab, Marie Seiser, Kathrin von Steinburg, Steven Scharf, Helmut Stange, Hans Kremer, Wolfgang Hinze, Stefan Hunstein, Sylvana Krappatsch
Trompete: Micha Acher

Übersetzung aus dem Französischen: Margit Rosen
Komposition: Saam Schlamminger
Produktion: BR 2013

Anmeldung: service@schaubuehne.com

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Schaubühne Lindenfels statt.
 
 
 
 
 

CATCHING SOUNDS 1

*English below*

Digitaler Workshop mit Field-Recording Legende Chris Watson

10.10.2020                11 – 17:30 Uhr               Digitaler Raum

Chris Watson hat aus den Tiefen der Gletscher und Meere Klänge geangelt, hat Wüsten, Regenwald und Menschenwelten akustisch erkundet. Der erste Teil des Workshops ist eine digitale Einführung in die Arbeitsweisen und Techniken des Meisters. Es geht um technische Ausstattung, Mikrophonierung, Raumklang, Perspektive und Komposition. In drei Blöcken zu je 1 bis 2 Stunden bietet Watson viel Erfahrung, Hörbeispiele und Gelegenheit zu Fragen und Gespräch.

Die Teilnahme am Einführungsworkshop (10.10.20) ist Voraussetzung für den praktischen zweiten Teil des Workshops im Frühjahr 2021. Teilnehmer*innenbegrenzung:

  • 18 Zuhörer*innen (Teilnahme nur am digitalen Workshop – Catching Sounds 1): 10€
  • 18 aktiv Teilnehmende (mit Teilnahme am digitalen Workshop und am Praxisworkshop im April 2021 – Catching Sounds 1 & 2): 50€
  • alles findet auf Englisch statt

Anmeldung: kontakt@geraeuschkulisse.org (Betreff: Catching Sounds 1 bzw. Catching Sounds 1 & 2)

CATCHING SOUNDS  1

A two-part workshop series with field recording legend Chris Watson.

10 october 2020            11am-5.30pm             digital space

Chris Watson has fished sounds from the depths of glaciers and oceans, has acoustically explored deserts, rain forests and human worlds. The first part of the workshop is a digital introduction to the working methods and techniques of the master. It is about technical equipment, microphoning, spatial sound, perspective and composition. In three blocks of 1 to 2 hours each, Watson offers a lot of experience, listening examples and the opportunity for questions and discussion.

Participation in the introductory workshop (10.10.20) is required for the practical second part of the workshop in spring 2021. Limitation of participants:

  • 18 listeners (participation only in the digital workshop – Catching Sounds 1): 10€
  • 18 active participants (with participation in the digital workshop and the practical workshop in April 2021 – Catching Sounds 1 & 2): 50€
  • In English language

Registration: kontakt@geraeuschkulisse.org // Subject: Catching Sounds 1 or Catching Sounds 1 & 2.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit Filmverband Sachsen, Schaubühne Lindenfels, Naturkundemuseum Leipzig, Leipziger AuwaldkranundDeutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv)und ist zusätzlich zur Gesamtprojektförderung gefördert vom Musikfonds und dem Filmverband Sachsen.

 

 

 

Raum – Wir – Raum. Soundwalk West.

Hörspaziergang vom GERÄUSCHKULISSE Kollektiv

04.10.2020                  14 – 16 Uhr

Die Stadt ist Musik. Alltägliche Geräusche im post-industriellen Gebiet werden außergewöhnlich durch Perspektivwechsel. Komm näher. Gegenstände sprechen. Widerhall ist überall. Hör hin. Lass los. Drifte. Und finde eine wundervolle, unheimliche und verzauberte Welt versteckter Klänge. Vorstellung und Wirklichkeit verschwimmen. Der Ort spricht.

Maximal 25 Teilnehmer*innen werden wortlos durch die Umgebung des Plagwitzer Bahnhofs geführt, begehen den dort entstandenen Bürger*innenpark, entlocken der Umwelt Klänge und lauschen.
 

Anmeldung: kontakt@geraeuschkulisse.org (Betreff: Soundwalk 4.10.)

max. 25 Teilnehmende

Spendenempfehlung 0-15 €

Der Soundwalk findet im Rahmen des Lindenow, dem Kunstraumrundgang des Leipziger Westens statt. Der Hörspaziergang wird durch den Sächsischen Mitmach-Fonds ermöglicht.
 
 
 
 
 
 

East Park Fiction. Soundwalk Ost #2

Hörspaziergang vom GERÄUSCHKULISSE Kollektiv

01.10.2020              17:30 – 19:30 Uhr

Wie klingt Straße? Wie klingt Grün? Wie wirkt der Raum auf uns? Und was wollen wir von ihm? Der Soundwalk lädt ein, den sonst so prägnanten Sehsenn auszuschalten und den Hörsinn zu fokussieren. Brummender Verkehr, spielende Kinder, Blätter rascheln, Stimmengewirr: Alles hat einen Rhythmus. Diesem folgend erkunden die Teilnehmenden schweigend das Gebiet um die Eisenbahnstraße, wo ein partizipativer Park der Vielen entstehen soll. Gegenwart und Zukunftsvisionen. Der Gang durch das Viertel rund um den East Park Fiction wird zur Komposition.

Anmeldung: kontakt@geraeuschkulisse.org (Betreff: Soundwalk 1.10.)

max. 25 Teilnehmende

Spendenempfehlung 0-15 €

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Helden wider Willen e.V. statt, sie wird durch den Sächsischen Mitmach-Fonds und die Kleinprojektförderung der Stadt Leipzig ermöglicht.

 
 
 
 
 

East Park Fiction. Soundwalk Ost.

Hörspaziergang vom GERÄUSCHKULISSE Kollektiv

13.09.2020                   11 – 13 Uhr

Wie klingt Straße? Wie klingt Grün? Wie wirkt der Raum auf uns? Und
was wollen wir von ihm? Der Soundwalk lädt ein, den sonst so prägnanten
Sehsenn auszuschalten und den Hörsinn zu fokussieren. Brummender
Verkehr, spielende Kinder, Blätter rascheln, Stimmengewirr: Alles hat
einen Rhythmus. Diesem folgend erkunden die Teilnehmenden schweigend das
Gebiet um die Eisenbahnstraße, wo ein partizipativer Park der Vielen
entstehen soll. Gegenwart und Zukunftsvisionen. Der Gang durch das
Viertel rund um den East Park Fiction wird zur Komposition.

Im Anschluss: Einladung zur Utopischen Tafel – ein partizipatives Gesprächskonzept. Was wünschen wir uns für die Grünfläche?

Anmeldung: kontakt@geraeuschkulisse.org (Betreff: Soundwalk 13.9.)

max. 25 Teilnehmende

Spendenempfehlung 0-15 €

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Helden wider Willen e.V. im Rahmen des Ostlichter Stadtteilkulturfestivals statt. Der Hörspaziergang wird ermöglicht durch den Sächsischen Mitmach-Fonds und Mühlstraßen 14 e.V..

https://www.facebook.com/events/327640411978373/

 
 
 
 

VON STEPPEN ZU BRACHEN

Lecture Performance

von & mit Patrick Franke

08.08.2020                ab 20 Uhr

East Park / Eingang Spielplatz Mariannen/Elisabethstraße

Von der mongolischen Steppe über ferne Länder, Meere, vorbei an zerklüfteten Felsen, Windkraftanlagen und Forschungsschiffen bis auf die Brache im Leipziger Osten. Der Ornithologe und Field Recordist Patrick Franke nimmt uns mit auf eine Reise auf den Schwingen der Zugvögel. Er spielt verschiedene Naturaufnahmen unter freiem Himmel unter der Weide auf der Leipziger Brache und erzählt Geschichten aus dem Feld. Im Anschluss steht der Klangkünstler dem Publikum in einem offenen Gespräch über seine Arbeit, ökologische Herausforderungen, Forschungen zu Windkraft und Zugvögeln sowie über Vögel im städtischen Raum zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Helden wider Willen e.V. statt. Sie versteht sich als Fortsetzung der kulturellen und ökologischen Belebung des East Park Fiction – ein partizipativer Park der Vielen, der sich in der Entwicklung befindet.

Produktion: Singwarte Media 2020

https://www.facebook.com/events/1638862516267289/

Endlich wieder zusammen auf der Wiese

GERÄUSCHKULISSE goes Hörspielsommer #2

09.07.2020            ab 18 Uhr           Richard-Wagner-Hain

Das zweite Jahr in Folge kuratiert die GERÄUSCHKULISSE ein abendliches Hörprogramm für den Hörspielsommer 2020. Wir freuen uns wieder mit dabei zu sein – in echt und auf der Wiese! Trotz Corona und mit Hygienekonzept lauschen wir gemeinsam Stücken rund um unser diesjähriges Schwerpunktthema NATUR.WIR. EINE VERO(H)RTUNG.

18.00 DER WANDERFALKE
von John Alec Baker

Das Meisterwerk der nicht-fiktionalen Literatur „Der Wanderfalke“ eröffnet in seiner Hörspielinszenierung den Abend. Die literarische Naturbeobachtung aus den 1960er Jahren schärft das Bewusstsein für die Schönheit der Natur am äußeren Rand des Wahrnehmungsspektrums. Ein grenzverwischendes Hörerlebnis zwischen Wunsch, Begehren und Obsession.
Produktion: Deutschlandfunk in Kooperation mit der Schauspielschule Ernst Busch 2015

19.00 KAYAPÓ. DER WEINENDE HÄUPTLING RAONI 
von & mit Robin Minard

In diesem sensiblen Klangkunststück folgen wir dem Klangkünstler Robin Minard durch komplexe Klanglandschaften des brasilianischen Amazonas, zwischen dichtem Unterholz und auf den Wassern des Rio Negro, die sich mit Gesängen und Geschichten der Kayapó verbinden. Das Stück dokumentiert gleichzeitig Umweltzerstörung und Gewalt gegen die indigene Bevölkerung . Im Anschluss folgt ein Gespräch mit dem Künstler.
Produktion: Deutschlandfunk Kultur/ WDR 2019

20.40 VON STEPPEN ZU BRACHEN // AUDIO PREVIEW
von & mit Patrick Franke

Der Ornithologe und Field Recordist gibt uns einen auditiven Vorgeschmack einer akustischen Reise auf den Schwingen der Vögel von der Mongolei gen Leipzig. Mehr folgt dann im August! Im Anschluss folgt ein Gespräch mit dem Künstler.
Produktion: Singwarte Media

21.40 BIOTOPIC PUDDLES // LIVE
von & mit Felicity Mangan

Wie skurril und vielschichtig sich das Biotop Pfütze anhören kann, erkunden wir gemeinsam mit der Klangkünstlerin in einer Live-Performance: Matschiger Boden, Wasser, Insekten und all die Bewohner der nassen Peripherie des Berliner Großstadttreibens. Die Musikerin spielt mit Field Recordings aus dem Berliner Schwemmland. Es folgt ein Gespräch mit der Künstlerin in englischer Sprache.

Das Programm ist Teil des GERÄUSCHKULISSE-Schwerpunktes NATUR.WIR. EINE VERO(H)RTUNG 2020 – gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Stadt Leipzig und der Autorenstiftung Frankfurt am Main.

https://www.facebook.com/events/3047302608718137/

Erste digitale GERÄUSCHKULISSE

9 BEWEGUNGEN MIT DENEN ZUHAUSE THEATER WIRD

von & mit Stefan Kaegi

HALLO HASE. KÜSSCHEN, DEINE KLEINE STIMME.

von Sven Amtsberg, Niki Neecke (Musik)

MAKING MOON ON EARTH, (QUARANTAINE VERSION)

von & mit Agnes Meyer-Brandis, Jens Brand, Timm John

WORLD WIDE CHAT

von & mit Johanna Bentz

 

07.06.2020            19:00 – 22:00          Digitaler Raum

hier geht’s zur Anmeldung

Corona hat die Pläne der GERÄUSCHKULISSE durcheinandergewirbelt und auch das Leben der Künstler*innen unserer ersten digitalen GERÄUSCHKULISSE: Gemeinsam folgen wir Stefan Kaegis Regieanweisungen und erweitern unsere Wohnungen, lauschen Sven Amtsbergs kleiner Stimme und erhalten von Agnes Meyer-Brandis, Jens Brand und Timm John skurile Informationen darüber, wie wir uns den Mond in unserer Wohnung selbst zusammenbasteln können. Johanna Bentz verschaltet uns mit Menschen weltweit, die am anderen Ende der Leitung berichten, wie es ihnen in der derzeitigen Situation geht.

Im Anschluss wollen wir gemeinsam mit Johanna Bentz, Stefan Kaegi und Agnes Meyer-Brandis über Corona-Kunst sprechen und was die Pandemie für das Hörstückmachen bedeutet.

Produktion (der ersten drei Hörstücke): Deutschlandfunk 2020
und des vierten Stücks: Deutschlandfunk Kultur 2020:
Ton, Technik und Realisation: Die Künstler*innen und Lew-Lyn Rectenwald (der ersten drei Stücke)

Gefördert vom Studentenwerk Leipzig.

Tickets & Anmeldung HIER

https://www.facebook.com/events/566264070959573/

 

 
 
 

HUNDELEBENSBERATUNG

Hörspiel von & mit Tom Heithoff

28.11.2019         20:00 – 22:30 Uhr      Hostel & Garten Eden, Demmeringstr. 57, Leipzig

Diesseits und jenseits des Schreibtisches sitzen sie, die armen Hunde. Ein Hartz-4-Empfänger (der arme Hund) bekommt als Eingliederungsmaßnahme einen Köter (auch das ein armer Hund) aufgedrückt. Leider hasst er die Viecher.

Der Beamte vom Arbeitsamt (das ist jetzt schon der dritte arme Hund) muss die absurde Maßnahme rechtfertigen. „Der Hund gibt Ihrem Leben Struktur zurück!“ Ein Hundepsychologe und eine Tierheimberaterin geben flankierende Auskünfte zum Thema. Und es wird klar: Unser Hundeleben wird erst durch die richtige Beratung richtig schlecht.

Skript, Musik und Regie: Tom Heithoff

Mitwirkende:
Sachbearbeiter – Dominik Stein
Arbeitsloser – Lorenz Eberle
Tierheimberaterin – Christine Winkelvoss
Psychologischer Experte – Helmut Winkelvoss

Autorenproduktion 2009/2016

https://web.facebook.com/events/2382038252049867/

 

 

 

Die Geräuschkulisse zu Gast beim Frei_Raum Festival 2019

Auf der Suche nach den Verlorenen Seelenatomen

Hörspiel von Susann Maria Hempel

am 29.09.2019       19 bis 20 Uhr     Wilhelm-Leuschner-Platz, Leipzig

Erstmals hat das FreiRaum Festival an 4 Sonntagen auch Hörspiele und Features im Programm und eure GERÄUSCHKULISSE darf sie präsentieren. Wir freuen uns riesig! Los geht’s mit Folge 4:

Das Hörspiel basiert auf Interviews, die Susann Maria Hempel mit entlassenen Strafgefangenen geführt hat, die in DDR-Gefängnissen drangsaliert wurden und seitdem in ihrem Leben nicht mehr richtig Fuß fassen können. Die Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste hat die Produktion als „Hörspiel des Jahres 2018“ ausgezeichnet, außerdem wurde sie mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet.

Musik & Regie: Susann Maria Hempel
Länge: 54’31
Produktion: RBB 2018

https://www.facebook.com/events/358629161685237/

HörSpiel-Programm

HörSpiel-Programm

HörSpiel-Programm

Die GERÄUSCHKULISSE zu Gast in der Kulturjurte Leipzig

Swinging Leipzig – Subkulturelles Image & Marketing

Feature von Marcel Raabe & Manuel Waltz
mit Manuel Waltz

am 27.09.2019        19 bis 21 Uhr       heiter bis wolkig, Röckener Str. 44, Leipzig

Leipzig, längst „Hypezig“ genannt, ist eine sogenannte Schwarmstadt, die wächst – weil junge Menschen massenhaft hierher ziehen. Warum eigentlich? Am Geld kann es nicht liegen, es gibt nach wie vor kaum Jobs.

Zeitungen berichten von einem besonderen Lebensgefühl: kleine Projekte, Kunsträume, Hipster mit Vollbärten und Jutetaschen, illegale Partys und eine große linksradikale Subkultur. Vielen scheint es, als seien die Gesetze des Kapitalismus hier außer Kraft gesetzt, als sei hier Selbstverwirklichung möglich, ohne viel Geld.

Dabei beruht der Traum auf Ausbeutung und Selbstausbeutung. Menschen bauen mühsam einen Kunstraum aus, werten das Viertel damit auf und fliegen nach drei Jahren raus. Das Haus wird saniert. Gutverdiener, angezogen von den Geschichten, ziehen in die neuen Lofts.

Der Hype fußt auf einer Spirale der Verdrängung: Dem Kollaps der Industrie folgte die Verdrängung der ehemaligen Arbeiter. Mittellose Kreative werden zu Pionieren der Aufwertung und können sich irgendwann ihr Viertel nicht mehr leisten. Aktivisten und Wissenschaftler, Künstler und Investoren beschreiben das Phänomen Leipzig.

Produktion: DLF 2014

https://www.facebook.com/events/510025363105980/

Hörspiel

Hörspiel

HörSpiel

Die Geräuschkulisse zu Gast beim Frei_Raum Festival 2019

96 Tage – Der Zentrale Runde Tisch im Letzten Jahr der DDR

Feature von & mit Barbara Felsmann

am 22.09.2019       19 bis 20:30 Uhr     Wilhelm-Leuschner-Platz, Leipzig

Erstmals hat das FreiRaum Festival an 4 Sonntagen auch Hörspiele und Features im Programm und eure GERÄUSCHKULISSE darf sie präsentieren. Wir freuen uns riesig! Los geht’s mit Folge 3:

Mit anschließendem Autorinnengespräch

„Es waren gut drei Monate einer intensiven Arbeit in bewegter und bewegender Zeit. Und wir haben in dieser Zeit nicht nur miteinander gearbeitet am Wandel zum Besseren, wir haben auch selbst Wandlungen durchgemacht.“ – Mit diesen Worten schließt Oberkirchenrat Martin Ziegler am 12. März 1990 die letzte Sitzung des Zentralen Runden Tisches in der DDR. Von der Bürgerbewegung ins Leben gerufen, tagt er im Dezember 1989 zum ersten Mal. Die Lage ist ernst. Die Gefahr von blutigen Auseinandersetzungen groß. Es muss gehandelt werden. Auf insgesamt 16 Sitzungen streiten Vertreter der Opposition sowie der ‚alten‘ Parteien um demokratische Erneuerung in der DDR. Eine Erinnerung an diese ‚bewegte und bewegende Zeit‘.

Regie: Stefanie Lazai
Mit: Cristin König, Oliver Brod, Maria Hartmann
Ton: Hermann Leppich
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014

https://www.facebook.com/events/2679099468767215/

Hörspiel

HörSpiel

HörSpiel

DREAMWAYS

Binaurale Klang-Installation

vom GERÄUSCHKULISSE Kollektiv

(auf Englisch)

19. – 22.09.2019          18 – 19:30 Uhr         Kulturnhalle, Connewitzer Str. 6, Leipzig

Geh hinein in einen Raum – ein gemütliches Schlafzimmer mit drei Betten. Lege dich hin. Setze die Kopfhörer auf. Schließe die Augen. Dein Körper wird schwer und ganz langsam läufst du mit einer von uns ins Traumland.

Von einem gemeinsamen Ausgangspunkt entwickeln sich drei Geschichten. Jede von uns nimmt dich mit auf einen anderen Weg. Wenn du dir alle drei Träume anhörst, wirst du bekannte Stimmen, Dinge, Themen entdecken – jedoch aus anderer Perspektive.

Eintritt: Auf Spendenbasis
Empfehlung pro Tag: Ermäßigt 0-10 Euro, Voll 10-25 Euro, Unterstützungsbeitrag 25+ Euro

Essen: Gumbo wird am Ort und bietet Essen aus die Welt jedem Abend an.

http://leipzixp.org/zixp2019/ausstellung/

https://www.facebook.com/events/422509085280298/

HörSpiel-Programm

HörHörSpiel-Programm

HörSpiel-Programm

Die Geräuschkulisse zu Gast beim Frei_Raum Festival 2019

Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat

Hörspiel nach H.D. Thoreau von Kai Grehn

am 15.09.2019       19 bis 20 Uhr     Wilhelm-Leuschner-Platz, Leipzig

Erstmals hat das FreiRaum Festival an 4 Sonntagen auch Hörspiele und Features im Programm und eure GERÄUSCHKULISSE darf sie präsentieren. Wir freuen uns riesig! Los geht’s mit Folge 2:

Thoreaus 1849 aus Protest gegen die amerikanische Eroberungs- und Sklavenpolitik veröffentlichter Essay „Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat“ ist ein zeitlos gültiges Pamphlet – scharfzüngig und ironisch, kompromisslos in den Thesen und gleichzeitig von großer poetischer Kraft. Eine Freiheitslehre von enormer Wirkung und eines jener Bücher, die die Welt verändern.

Diesen Essay hat Regisseur Kai Grehn in ein Hörspiel verwandelt: „Da die Wörter ein geheimes Leben besitzen, ist es vielleicht wichtiger als wir meinen, einem Text wie Thoreaus CIVIL DISOBIDIENCE wieder und wieder neuen Atem einzuhauchen; denn wenn das geschriebene Wort heraustritt am Tage und zu tanzen beginnt, vermag es die ganze buchstäbliche Kraft und Magie zu entfalten, die ihm innewohnt.“ (Kai Grehn)

Aus dem Amerikanischen von Walter E. Richartz
Bearbeitung & Regie: Kai Grehn
mit: Gary Farmer, Nina Hoss und Dagmar Manzel
Länge: 63’36
Produktion: Radio Bremen 2012

Henry David Thoreau (1817-1862) war Lehrer, Bleistiftfabrikant, Philosoph, Schriftsteller, Naturbeobachter und Revolutionär. Er lebte fast zeit seines Lebens in und um Concord/ Massachusetts.Hörspiel

Die Geräuschkulisse zu Gast beim Frei_Raum Festival 2019

Stille Helden Siegen Selten

Hörspiel von Ralph Oehme & Karl-Heinz Schmidt-Lauzemis

am 08.09.2019       19 bis 20 Uhr     Wilhelm-Leuschner-Platz, Leipzig

Erstmals hat das FreiRaum Festival an 4 Sonntagen auch Hörspiele und Features im Programm und eure GERÄUSCHKULISSE darf sie präsentieren. Wir freuen uns riesig! Los geht’s mit Folge 1:

„In ihrer Collage haben die Autoren Zeugenaussagen der Leipziger Oktober-Ereignisse von 1989 zu einer kunstvoll gebauten kollektiven Erzählung zusammengefügt, in der nicht die viel genannten Anführer das Wort haben, sondern unbekannte Menschen, leidende, aufständische und beglückte, aber auch Stasi- und Parteifunktionäre, Spekulanten und Nutznießer.

Die Sendung geht durch ihre kompositorische Gliederung, durch dramaturgisch sicheren Schnitt und durch deutende Montage weit über eine konventionelle Dokumentation hinaus.“

(Aus der Begründung der Jury für den Hörspielpreis der Kriegsblinden 1991).

Regie: Karl-Heinz Schmidt-Lauzemis
Länge: 57’33
Produktion: Hessischer Rundfunk, Sachsenradio, Sender Freies Berlin 1990

 https://www.facebook.com/events/2121281421509535/

Hörspiel

Hörspiel

Hörspiel

Ouir, écouter, entendre, comprendre

Von der Kunst des Hörens in allen Lebenslagen

Die Geräuschkulisse zu Gast im Radiogespräch mit Nathalie Singer

am 27.07.2019         16 bis 18 Uhr         Frauenplan, Weimar

Mit der Erfindung der konkreten Musik im Paris der 40er Jahre löste der Toningenieur und Schriftsteller Pierre Schaeffer eine doppelte Revolution aus: zum einen schuf er das Fundament einer technisch reproduzierbaren Musik, zum anderen rief er eine neue Theorie des Hörens ins Leben – eine Hörschule, die noch heute in der Ausbildung von Radio,- und Soundkünstlern in Weimar eine große Rolle spielt.

Im Kontext von 100 Jahre Bauhaus – 100 Jahre Radiophonie nähern wir uns in der Sendung „Ouïr, écouter, entendre, comprendre“ der Kunst des Hörens aus unterschiedlichen Perspektiven: Welche Qualitäten unterscheiden den Hörsinn von anderen Sinnen und welche spezifischen Kulturtechniken und Medienpraktiken leiten sich davon ab? Was weiß das Ohr und wie funktioniert es im Zusammenspiel mit anderen Sinnen? Welche Rolle spielte die Harmonisierungslehre der Musikerin und Bauhaus-Meisterin Gertrud Grunow für die damalige Ausbildung am Bauhaus? Und welche pädagogische und gesellschaftliche Relevanz könnte eine Kultur des (Hin)Hörens für die Gestaltung zukünftiger Lebensräume haben?

Mit:

CARINA PESCH: studierte Ethnologin, Philosophin und Politikwissenschaftlerin. Freie Autorin und Regisseurin von Hörstücken für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und Kultureinrichtungen. Klangkünstlerin, ausgebildete Sprecherin, Moderatorin.
LENA LÖHR: erarbeitet Soundinstallationen für Museen, sowie Audiowalks und Hörstücke für den freien und öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Dabei verwendet sie Methoden der Klanganthropologie.
Gemeinsam mit Martina Weber kuratieren beide die monatliche Veranstaltungsreihe GERÄUSCHKULISSE *Hörspiel *Feature *Klangkunst.

LINN BURCHERT: Studium der Kulturwissenschaft und Anglistik/Amerikanistik sowie Vergleichende Literatur- und Kunstwissenschaft (Uni Potsdam). 2014-2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der FSU Jena. Promotion 2018 zum Thema »Das Bild als Lebensraum. Ökologische Wirkungskonzepte in der abstrakten Kunst, 1910–1960«. Seit 2018 Mitarbeiterin am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der HU Berlin.

NATHALIE SINGER: ist seit 2007 Professorin für Experimentelles Radio an der Bauhaus-Universität Weimar, seit 2017 Vizepräsidentin für Studium und Lehre und künstlerische Leiterin der Ausstellung Radiophonic Spaces. Schwerpunkte in künstlerischer Forschung und Lehre: Radio,- und Klangkunst, Audioarchive und ihre Umsetzung in medialen Umgebungen.

CHRISTIANE VOSS: ist seit 2010 Professorin für Philosophie audiovisueller Medien an der Bauhaus-Universität Weimar und seit 2014 Sprecherin des Kompetenzzentrums Medienanthropologie. Schwerpunkte in Forschung und Lehre: Ästhetik, Medien-Anthropologie, Medien- und Filmphilosophie, Affekttheorie.

ALEJANDRO WEYLER: (Kunst und Gestaltung, Bauhaus-Universität Weimar) untersucht die Zwischenräume und verschwimmenden Grenzen von Klang als Medium. Sein jüngstes Projekt beschäftigt sich mit dem Alltag der Stadt und dem Ortsgefühl der zuhörenden Personen in Weimar.

Treffpunkt: 30 Minuten vor Sendebeginn vor der Universitätsbibliothek

https://www.facebook.com/events/413622315914520/

https://www.uni-weimar.de/de/kunst-und-gestaltung/professuren/experimentelles-radio/radiophonic-spaces/radiophonic-places-programm/

Hörspiel

Hörspiel
Hörspiel

Hörspielsommer 2019

GERÄUSCHKULISSE goes Hörspielsommer

am 11.07.2019          ab 18:00 Uhr             Richard-Wagner-Hain

Erstmals kuratiert die GERÄUSCHKULISSE einen Abend beim Hörspielsommer. Um 18 Uhr gibt es die vielstimmige Personalversammlung der Sorgetragenden »Who cares?!« zu hören: Wie manifestiert sich das weibliche Rollenbild im Stimmklang? – Antworten finden wir anschließend im Gespräch mit der Autorin Katharina Pelosi. Um 20 Uhr ertönt die Hörspielcollage »Sag doch auch mal was!« von Hermann Bohlen: Alte Tonbandaufnahmen erzählen vom Festhalten privater Momente. Um 21 Uhr entführt das Ensemble Atonor in eine Welt klingender Dinge, ein live-Act mit Klangobjekten von Erwin Stache.

 https://www.facebook.com/events/355631848426072/

Hörspiel
 
Hörspiel
 
Hörspiel

Louis Braille Festival 2019

Klangkomposition

am 06.07.2019         ab 19:00 Uhr          Wilhelm-Leuschner-Platz, Leipzig

Wie wirkt ein Ort auf blinde und sehende Menschen? Was nehmen wir wahr?

Vom 5. bis 7. Juli findet das Louis Braille Festival 2019 in Leipzig statt. Das GERÄUSCHKULISSE-Team präsentiert zur Eröffnung des Abendprogramms am Samstag eine Klangkomposition, die den Weg zwischen Festivalgelände am Zoo und Bühne auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz erlebbar macht – aus der Perspektive einer sehenden und einer blinden Frau. Augen schließen, Ohren auf und einlassen auf zwei unterschiedliche Wahrnehmungen.

Eine GERÄUSCHKULISSE-Produktion für das Louis Braille Festival 2019.
Konzeption & Umsetzung: Lena Löhr, Martina H. Weber, Carina Pesch
Sprecherinnen: Pernille Sonne, Martina H. Weber
Inspiriert von der Sprachimprovisation AUTOMATIC SPEAKING nach Antje Vowinckel.
Tonmischung: TELESKOPmusikproduktion

https://www.dbsv.org/Programm-Festival.html#programm

https://www.facebook.com/events/2079136515529866/

 

Hörspielprogramm