Workshops

SOUNDWALKS

INKLUSIVER PODCAST

AUDIOWALK-WERKSTATT

AUTOMATIC SPEAKING*

Workshopteilnehmende mit verbundenen Augen auf Empore hinter einem Brunnen, lauschend
 

East Park Fiction. Soundwalk Ost.

Hörspaziergang 

01.10.2020             17:30 – 19:30 Uhr             Startpunkt: tba

Wie klingt Straße? Wie klingt Grün? Wie wirkt der Raum? Und was wollen wir von ihm? Der Soundwalk lädt ein, den sonst so prägnanten Sehsenn auszuschalten und den Hörsinn zu fokussieren. Brummender Verkehr, spielende Kinder, Blätter rascheln, Stimmengewirr: Alles hat einen Rhythmus. Diesem folgend erkunden die Teilnehmenden schweigend das Gebiet um die Eisenbahnstraße, wo ein partizipativer Park der Vielen entstehen soll. Gegenwart und Zukunftsvisionen. Der Gang durch das Viertel rund um den East Park Fiction wird zur Komposition.

Anmeldung: kontakt@geraeuschkulisse.org (Betreff: Soundwalk 1.10.)

max. 25 Teilnehmende

Spendenempfehlung: 0-15 €

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Helden wider Willen e.V. statt, sie wird ermöglicht durch den Sächsischen Mitmach-Fonds und die Kleinprojektförderung der Stadt Leipzig.

 
 
 

Raum – Wir – Raum. Soundwalk West.

Hörspaziergang 

04.10.2020                  14 – 16 Uhr               

Startpunkt: Villa Plagwitz, Karl-Heine-Straße 108

Die Stadt ist Musik. Alltägliche Geräusche im post-industriellen Gebiet werden außergewöhnlich durch Perspektivwechsel. Komm näher. Gegenstände sprechen. Widerhall ist überall. Hör hin. Lass los. Drifte. Und finde eine wundervolle, unheimliche und verzauberte Welt versteckter Klänge. Vorstellung und Wirklichkeit verschwimmen. Der Ort spricht.

Maximal 25 Teilnehmer*innen werden wortlos durch die Umgebung des Plagwitzer Bahnhofs geführt, begehen den dort entstandenen Bürger*innenpark, entlocken der Umwelt Klänge und lauschen.
 
Anmeldung: kontakt@geraeuschkulisse.org (Betreff: Soundwalk 4.10.)
 
max. 25 Teilnehmende
 
Spendenempfehlung: 0-15 €
 
Der Soundwalk findet im Rahmen des Lindenow, dem Kunstraumrundgang des Leipziger Westens statt. Der Hörspaziergang wird durch den Sächsischen Mitmach-Fonds ermöglicht.
 
 
 
 

CATCHING SOUNDS – Teil 1

Digitaler Workshop mit Field-Recording-Legende Chris Watson

10.10.2020                11 – 17:30 Uhr               Digitaler Raum

Chris Watson hat aus den Tiefen der Gletscher und Meere Klänge geangelt, hat Wüsten, Regenwald und Menschenwelten akustisch erkundet. Der erste Teil des Workshops ist eine digitale Einführung in die Arbeitsweisen und Techniken des Meisters. Es geht um technische Ausstattung, Mikrophonierung, Raumklang, Perspektive und Komposition. In drei Blöcken zu je 1 bis 2 Stunden bietet Watson viel Erfahrung, Hörbeispiele und Gelegenheit zu Fragen und Gespräch.

Die Teilnahme am Einführungsworkshop (10.10.20) ist Voraussetzung für den praktischen zweiten Teil des Workshops im Frühjahr 2021. Die Anmeldung ist in Kürze online möglich.

Teilnehmer*innenbegrenzung:

  • 18 Zuhörer*innen (Teilnahme nur am digitalen Workshop): 10€
  • 18 aktiv Teilnehmende (mit Teilnahme am digitalen Workshop und am Praxisworkshop im April 2021): 50€
  • alles findet auf Englisch statt

Anmeldung: kontakt@geraeuschkulisse.org (Betreff: Catching Sounds 1 bzw. Catching Sounds 1&2)

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit Filmverband Sachsen, Schaubühne Lindenfels, Naturkundemuseum Leipzig, Leipziger Auwaldkran und Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) und ist zusätzlich zur Gesamtprojektförderung gefördert vom Musikfonds und dem Filmverband Sachsen.

 
 
 

Raum – Wir – Raum. Soundwalk West.

Hörspaziergang 

22.11.2020                  11:30 – 13:30 Uhr               

Startpunkt: Villa Plagwitz, Karl-Heine-Straße 108

Die Stadt ist Musik. Alltägliche Geräusche im post-industriellen Gebiet werden außergewöhnlich durch Perspektivwechsel. Komm näher. Gegenstände sprechen. Widerhall ist überall. Hör hin. Lass los. Drifte. Und finde eine wundervolle, unheimliche und verzauberte Welt versteckter Klänge. Vorstellung und Wirklichkeit verschwimmen. Der Ort spricht.

Maximal 25 Teilnehmer*innen werden wortlos durch die Umgebung des Plagwitzer Bahnhofs geführt, begehen den dort entstandenen Bürger*innenpark, entlocken der Umwelt Klänge und lauschen.
 
Anmeldung: kontakt@geraeuschkulisse.org (Betreff: Soundwalk 22.11.)
 
max. 25 Teilnehmende
 
Spendenempfehlung: 0-15 €
 
Der Soundwalk findet in Kooperation mit der Galerie D21 zum 100jährigen Jubiläum der ersten Radiosendung in Deutschland im Rahmen der Ausstellung „Is Anybody Out There?“ statt. Zusätzlich zur Gesamtförderung des Jahresschwerpunkts wird der Hörspaziergang durch den Sächsischen Mitmach-Fonds ermöglicht.
 
 
 
 
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
 
 
 

VERGANGENE WORKSHOPS:

 

East Park Fiction. Soundwalk Ost.

Hörspaziergang 

13.09.2020                   11 – 13 Uhr                 Startpunkt: tba

Wie klingt Straße? Wie klingt Grün? Wie wirkt der Raum? Und was wollen wir von ihm? Der Soundwalk lädt ein, den sonst so prägnanten Sehsinn auszuschalten und den Hörsinn zu fokussieren. Brummender Verkehr, spielende Kinder, Blätter rascheln, Stimmengewirr: Alles hat einen Rhythmus. Diesem folgend erkunden die Teilnehmenden schweigend das Gebiet um die Eisenbahnstraße, wo ein partizipativer Park der Vielen entstehen soll. Gegenwart und Zukunftsvisionen. Der Gang durch das Viertel rund um den East Park Fiction wird zur Komposition.

Im Anschluss: Einladung zur Utopischen Tafel – ein partizipatives Gesprächskonzept. Was wünschen wir uns für die Grünfläche?

Anmeldung: kontakt@geraeuschkulisse.org (Betreff: Soundwalk 13.9.)

max. 25 Teilnehmende

Spendenempfehlung: 0-15 €

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Helden wider Willen e.V. im Rahmen des Ostlichter Stadtteilkulturfestivals statt. Der Hörspaziergang wird ermöglicht durch den Sächsischen Mitmach-Fonds und den Mühlstraßen 14 e.V..




English below
………………………………………….

raum – wir – raum

Soundwalk in drei Gängen

mit der Geräuschkulisse

als Teil von ZiXP, ein lokales Festival für Klangkunst und experimentelle Musik

20.09.2019              15 – 18 Uhr             Kulturnhalle, Connewitzer Str. 6, Leipzig

Wie klingt ein Stein? Wie klingt Architektur? Was macht meine Position im Raum? Und wie finden wir uns in ihm wieder? Der Soundwalk lädt ein den sonst so prägnanten Sehsinn auszuschalten und den Hörsinn zu fokussieren. Filter aus und Verstärker an. Einlassen auf Führung und Orientierungslosigkeit, um sich selbst neu zu entdecken im altbekannten Raum. Eine Stadterkundung in drei GehörGängen.

max. 24 Teilnehmer*innen (in Gruppen von 8 Personen), keine musikalische Erfahrung gebraucht, dafür aber BEQUEME SCHUHE & Kleidung.

Treffpunkt: 20 Minuten vor Beginn des Soundwalks vor der Kulturnhalle

ANMELDUNG UNTER:
http://leipzixp.org/zixp2019/workshops

https://www.facebook.com/events/2105436303093841/

………………………………………….

space–we–space

Soundwalk in three courses

with Geräuschkulisse

as part of ZiXP, a local festival for soundart and experimental music

20th September 2019         15:00 – 18:00          Kulturnhalle, Connewitzer Str. 6, Leipzig

How does a stone sound? How does architecture sound? How does my position in space effect the perception of place? And how do we find ourselves in it?
The soundwalk invites you to turn off your visual sense and to focus on listening. Turn the filters off and turn on your natural amplifiers. Try to follow the lead and to be without orientation, so that you can discover yourself in a new way in a well known place. A city tour in three ‘Listening Courses’ – appetizer, main course, dessert.

max. 24 participants (in groups of maximum 8 persons), no musical experience needed but please wear COMFY SHOES & clothes.

Meeting point: in front of the Kulturnhalle, 20 Minutes before the start of the soundwalk

REGISTER HERE:
http://leipzixp.org/en/zixp2019/workshops

https://www.facebook.com/events/2105436303093841/

 

 

raum–wir–raum

Sound Walk in drei Gängen

mit Lena Löhr & Carina Pesch

Wie klingt ein Stein? Wie klingt Architektur? Was macht meine Position im Raum? Und wie finden wir uns in ihm wieder? Der Sound Walk lädt ein den sonst so prägnanten Sehsinn auszuschalten und den Hörsinn zu fokussieren. Filter aus und Verstärker an. Einlassen auf Führung und Orientierungslosigkeit, um sich selbst neu zu entdecken im altbekannten Raum. Eine Stadterkundung in drei GehörGängen.

max. 20 Teilnehmer*innen (um Voranmeldung wird gebeten)
Startpunkt wird noch bekannt gegeben.

Der Workshop findet statt im Rahmen des Bauhaus-Jubiläums und der Ausstellungseröffnung RADIOPHONIC SPACES:

https://www.uni-weimar.de/de/kunst-und-gestaltung/professuren/experimentelles-radio/radiophonic-spaces/radiophonic-places-programm/

https://bauhaus100.uni-weimar.de/de/projekt/radiophonic-spaces/

 

Louis Braille Festival 2019

live-on-tape Podcasts

05.07.2019        9:00 – 12:00            &             07.07.       9:00 – 12:00

Die Teilnehmenden des Podcast-Workshops erarbeiten in Kooperation mit Podcaster Robbie Sandberg und den Workshopleiterinnen Martina Weber und Carina Pesch drei sich ergänzende Podcasts, die sich dem Festival unter drei Aspekten nähern: Bewegung – Begegnung – Hören.

Die Teilnehmenden werden den gesamten Produktionsprozess von der Idee bis zum finalen Mix miterleben und in weiten Teilen selbständig durchführen. Am Festivalfreitag geben Martina Weber und Carina Pesch einen Einführungs-workshop zur Live-on-Tape-Reportage, Handhabung der Technik und Konzeption der Ideen. Am Samstag nehmen die Teilnehmenden ihre Interviews, Sprechertexte und Geräusche auf. Dabei steht ihnen Robbie Sandberg als Ansprechpartner zur Verfügung. Am Sonntagvormittag begleiten Robbie Sandberg, Martina Weber und Carina Pesch je eine Podcast-Idee in der Produktion bis zum finalen Mix. Die Teilnehmenden werden das Material gemeinsam hören und auswählen und erleben wie die erfahrenen Audio-Produzent*innen ihre Ideen in Form bringen.

Der Workshop bietet Platz für bis zu 15 blinde und sehbehinderte Teilnehmende.

Carina Pesch (geboren 1983) lebt als Autorin, Regisseurin und Klangkünstlerin in Leipzig. Sie studierte Ethnologie, Politikwissenschaft und Philosophie. Seit über 10 Jahren arbeitet sie für verschiedene Medien. Ihre Hörstücke über gesellschaftliche Grenzen und Grenzgänger präsentierte sie auf renommierten Festivals und Konferenzen. 2016 erhielt sie die Innovationsförderung des MIZ-Babelsberg und wurde von der Bundesregierung als Kultur- und Kreativpilot ausgezeichnet. 2017 war ihr Feature WANNA PLAY? für den Prix Phonurgia Nova nominiert und 2018 das kürzere Remake beim Berliner Hörspielfestival. 2019 wurde ihre Hörspielcollage DER WOLF IN UNS mit dem 2. Platz beim Berliner Hörspielfestivals ausgezeichnet. Sie gibt Workshops und Seminare im Bereich Radio, Storytelling, Stimmen und Geräusche an Kultureinrichtungen sowie Universitäten.

Martina Weber (geboren 1987) arbeitet als freie Journalistin für Zeitungen, Magazine, den öffentlich-rechtlichen Hörfunk sowie für Online-Redaktionen. Sie studierte Ethnologie, Politikwissenschaft und Spanisch in Leipzig und Mendoza. In ihrer journalistischen Arbeit nutzt und vermittelt sie ethnologische Methoden und zeigt neue Perspektiven auf. Um spannende Geschichten und Klangwelten zu entdecken, besuchte sie die alevitischen Derwische im albanischen Gebirge, Kleinbauern im bolivianischen Tiefland und Selbstversorger in Griechenland. Daraus entstanden Ausstellungen, Radiobeiträge, Kurzfilme und ein eigenes Podcast-Format.

Robbie Sandberg ist freiberuflicher Software-Dozent, produziert Podcastbeiträge und schreibt Artikel zum Thema Adaptive Technologie für das Infoportal INCOBS.de. Der passionierte Radiomacher und Hörspielproduzent ist seit rund 20 Jahren im freien Radio aktiv. Neben einer monatlichen Musiksendung bei Radio Flora produziert er Beiträge mit dem Schwerpunkt Behindertenpolitik für Ohrfunk.de und das Hamburger Lokalradio. Er ist Mitbegründer des barrierefreien Studios des Blinden- und Sehbehindertenvereins Hamburg.